Glaube, Potential, Aktion und Ergebnisse

21 Feb

Ich habe mich ja schon ein wenig mit Charakteren, ihrer Glaubwürdigkeit und ihrem Verhalten beschäftigt. In dem Zusammenhang bin ich einen interessanten Fakt zur Verhaltenspsychologie gestoßen, den ich hier mit dir teilen möchte.
Glaube Potential Aktion Ergebnisse-big

Glaube, Potential, Aktion und Ergebnisse

Wie entwickeln sich Glaubenssätze? Wie beeinflussen sie, was wir denken und was wir tun?

Dazu gibt es eine kleine Theorie, auf die ich durch Tony Robins gestoßen bin. Wenn dich so etwas interessiert, empfehle ich mal bei Youtube nach seinen Videos zu suchen oder dich beim kostenlosen Newsletter anzumelden, da gibt es tonnenweise Material umsonst (ohne, dass du irgendwelche Workshops besuchen oder CDs bezahlen musst). Aber Achtung, er redet gerne viel, d.h. das frisst viel Zeit 😳

Hier also die ultrakurzvariante:

a) Teufelskreis

  1. Jeder Mensch hat einen Glauben: eine Vorstellung davon, was möglich ist. Dieser Glaube bestimmt, wieviel Potential er freisetzen kann (Wenn ich glaube, dass ich ein Schwächling bin, dann werde ich niemals ein Muskelpaket werden — schon allein deshalb, weil ich es gar nicht erst versuche).
  2. Jeder Mensch hat ein Potential, das festlegt, welche Aktionen er durchführen kann (Wenn ich keine Muskeln habe, kann ich keine zentnerschweren Mehlsäcke heben).
  3. Jeder Mensch führt Aktionen durch. Diese legen fest, welche Resultate er erzielt (Wenn ich nie (selten) Gewichte hebe, werde ich nicht/kaum stärker werden).
  4. Jeder Mensch erzielt Resultate, die festlegen, woran wir glauben (Wenn ich nichtmal einen Mehlsack gehoben bekomme, weiß ich, dass ich recht hatte und werde auch in Zukunft glauben ein Schwächling zu sein). Weiter bei Punkt 1.

Das wäre eine negative Spirale, ein Teufelskreis, in dem du (respektive deine Charaktere) gefangen sein kannst.

Allerdings kann man das auch umdrehen.

b) Motivationskreis

  1. Jeder Mensch hat einen Glauben, eine Vorstellung davon, was möglich ist. Dieser Glaube bestimmt, wieviel Potential er freisetzen kann (Wenn ich glaube, dass ich mit genug Training Muskeln aufbauen kann, dann werde ich das auch irgendwann schaffen).
  2. Jeder Mensch hat ein Potential, das festlegt, welche Aktionen er durchführen kann (Wenn ich genug Muskeln habe, kann ich auch zentnerschweren Mehlsäcke heben).
  3. Jeder Mensch führt Aktionen durch. Diese legen fest, welche Resultate er erzielt (Wenn ich jeden Tag Gewichte/Mehlsäcke stemme, werde ich merklich und schnell stärker werden).
  4. Jeder Mensch erzielt Resultate, die festlegen, woran wir glauben (Wenn ich zwei/drei/vier Mehlsäcke gehoben bekomme, weiß ich, dass ich recht hatte und werde es auch sicher schaffen, noch mehr Muskeln aufzubauen).

Das wäre eine positive Spirale, ein „Antiteufelskreis„, in dem du (respektive deine Charaktere) gefangen bist und der dich zu immer neuen Höchstleistungen antreibt.

Diskussion

In welcher Spirale befindet sich dein Charakter (das kann für unterschiedliche Lebensbereiche eine Andere sein)?


Ich schreibe Bücher. Möchtest du mich auf meiner Reise begleiten? Möchtest du live dabei sein und mit mir jeden Schritt des Weges teilen? Mitfiebern? Mitlernen? Mitschreiben?