Motivations-Mail

Jacky

Schriftsteller-werden-Motivations-Mail
2016: 12 Bücher in 12 Monaten — die ultimative Motivation


Mitfiebern: Sei live dabei, wenn ich 12 Bücher in 12 Monaten schreibe

Mitlernen: Mach alle meine Erfahrungen zu deinen eigenen

Mitschreiben: Setz dein eigenes Ziel und lass dich mitreißen

Noch nicht überzeugt? Dann lies weiter, denn dieser Newsletter ist die ultimative Motivation, um deine Geschichte jetzt anzufangen, durchzuhalten und „Ende“ darunter zu schreiben.

[Ich hab’s geschafft, die Challenge ist abgeschlossen! 2017 geht’s aber genauso spannend weiter 8) Ich brauche nur noch ein bisschen, um die Seite hier auf den neuesten Stand zu bringen 😉 ]

Was motiviert dich wirklich?

Im Endeffekt ist jede Antwort, die ich an dieser Stelle geben könnte, ein Ratespiel in der Hoffnung, dass ich zufällig „treffe“. Aber nicht jeder, ist an derselben Stelle. Der eine hat noch nicht mal eine Idee, der andere steckt schon in der Überarbeitung, … es ist unmöglich, alle gleichzeitig „zu treffen“.

Ich kann nicht erraten, was dich in deiner jetzigen Situation motiviert.

Also habe ich überlegt, was unglaublich viele Menschen gleichzeitig motiviert. Da fiel mir (natürlich) gleich der NaNoWriMo ein (in abgeschwächter Form auch das Camp NaNoWriMo). Da schließen sich Tausende von Menschen weltweit zusammen und schreiben innerhalb von 30 Tagen jeder 50.000 Wörter. Manche sogar noch viel, viel mehr.

Das klingt gigantisch. Ist es auch.

Aber warum passiert das immer nur im November? Warum nicht im Januar oder im Februar? Ganz einfach, weil da kein NaNo ist. Weil da jeder Schreiber einsam in seinem stillen Kämmerlein hockt und alleine gegen seinen inneren Schweinehund kämpfen muss.

Und was ist beim NaNoWriMo anders?

Da bist du nicht länger allein, da kämpfen andere mit. Da gibt es offensichtlich noch mehr, die dasselbe verrückte Ziel verfolgen wie du; Menschen, die den ersten Entwurf ihrer Geschichte in einem einzigen Monat schreiben wollen.

Aber dummerweise gibt es den „richtigen“ NaNoWriMo ja nur im November und jeder „Bruder“ davon funktioniert nicht einmal halb so gut, weil die Leute es einfach nicht richtig ernst nehmen …. oder?

Jetzt nicht mehr.

Ich hab da nämlich etwas vorbereitet.

Ich würde jetzt mit Trommelwirbeln anfangen, aber die gab es im Blog schon. Also sage ich dir einfach, dass ich mir das unglaublichste und ambitionierteste Ziel für 2016 gesetzt habe, was man sich so ausdenken kann:

Ich werde 12 Bücher in 12 Monaten veröffentlichen.

Schon erledigt 8)

12in12

Ja, angefangen beim Plot, über den ersten Entwurf, bis hin zum fertigen Buch und dem Marketing.

Keine Panik, ich erwarte nicht im Mindesten, dass du das auch machst. Aber jetzt kommt das eigentlich Geniale an der Sache: Du bist live dabei. Wenn du meine Mails abonniert hast, erhältst du einmal wöchentlich die ultimative Motivation direkt frei Haus. Ich sage dir, wie viel ich geschrieben habe, welche Stolpersteine ich überwinden musste und was ich für die nächste Woche plane.

Du kannst dabei völlig frei entscheiden, ob du das als deine ureigene (statt NaNo) 12in12-Motivation betrachtest und einfach in deinem eigenen Tempo mitmachst. Oder, ob du dich zurücklehnst und mich arbeiten lässt, während du trotzdem alle meine Erfahrungen zu deinen eigenen machst.

Was ist mein Ziel?

Lass mich dir dafür eine Gegenfrage stellen:

Was ist das ultimative Problem, das jeder beginnende Autor hat?

Richtig, es gibt 3.

1. Er hat noch keine (oder nur wenige) Bücher, die er überhaupt verkaufen kann. Aber (jede Menge) Bücher sind es, die er braucht, um bekannt zu werden und ultimativ seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

2. Er ist noch nicht bekannt. Das heißt, die wenigen Bücher, die er hat, wird kaum jemand kaufen, weil ihn niemand kennt.

3. Das nächste Buch ist weit entfernt. Schließlich braucht man mindestens ein Jahr oder länger, um (selbst in Vollzeit) ein vernünftiges Buch zu schreiben, oder?

Mit diesem Projekt möchte ich jede Menge Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Was sind meine Ziele?

1. Ich möchte endlich (endlich, endlich!) all die Ideen aus meinem Kopf heraus auf das Papier bringen, die mir schon so lange unter den Nägeln brennen, aber die bisher nie mehr sein konnten, als eine vage Idee im hintersten Winkel meines Hirns, weil sie nie ein „aktives Projekt“ sein durften.

2. Wenn du meinen Blog gelesen hast, dann hast du wahrscheinlich gemerkt, dass ich ernst machen will. Ich möchte mir mit diesem Projekt also auch einen Katalog von Büchern aufbauen. Damit jeder, der mich/meine Seite tatsächlich findet, auch a) etwas findet, das er lesen kann und b) mehr als eine Gelegenheit bekommt zu entscheiden, ob er mag, wie/was ich schreibe.

3. Ich möchte bekannt werden. Jedes Buch, das du veröffentlichst, zieht eine gewisse Aufmerksamkeit auf sich und hat (viel wichtiger) auch einen gewissen Haloeffekt, auf deine anderen Veröffentlichungen. Je mehr Bücher du also schon hast, desto größer wird auch der Effekt, den eine neue Veröffentlichung dir bringt. Wenn ich also 12 Bücher in so kurzer Zeit veröffentliche, haben sie (hoffentlich) einen verstärkenden Effekt auf sich gegenseitig (ob das wirklich so sein wird, erfährst du mit mir zusammen am Ende von 2016 im Newsletter 🙂 ).

4. Ich möchte ein für alle Mal beweisen, dass es eben nicht ein halbes Leben dauern muss, bis man endlich sein Buch geschrieben hat. Ich will, dass jeder -du- merkst, das es möglich ist ein Buch in einer absehbaren Zeit zu schaffen. Natürlich könnte ich einfach nur 1 Buch in 1 Monat veröffentlichen, aber was würde das beweisen? Nichts, außer dem Fakt, dass ich die Geschichte wahrscheinlich schon Jahre lang gewälzt habe und nach ihr vielleicht für ein Jahrzehnt wieder nichts veröffentliche. Wenn ich aber den gesamten Prozess 12 Mal hintereinander durchlaufe, dann kann mir niemand mehr erzählen, dass ich jede Geschichte schon lange im Kopf hatte oder das alles nur ein verrückter Zufall war. Reproduzierbarkeit macht Experimente aussagekräftig *Wissenschaftlerbrille wieder absetz*.

5. Ultimativ möchte ich mir eine Existenz als Schriftsteller aufbauen und vom Schreiben leben können. Nicht in fünf Jahren, nicht in zehn Jahren, nicht wenn ich tot bin. Jetzt. Ich will beweisen, dass das möglich ist. Ich will beweisen, dass jeder das schaffen kann, der in der Lage ist, sich ein einziges Jahr freizuschaufeln oder es „dazwischen“ zu schieben. Vorausgesetzt, dass man daraus ein „Muss“ macht.

Was wenn du gar nicht vom Schreiben leben willst? Wenige, die beim NaNo mitmachen, wollen vom Schreiben leben. Trotzdem ist es ein wahrer Tsunami an Kreativität und Motivation, der über sämtliche Kontinente schwappt und von der sich -alle- mitreißen lassen.

Voraussetzungen schaffen

Zugegeben, ich befinde mich in einer außerordentlichen Lage.

Ich bin selbstständig tätig, beide Kinder sind im Kindergarten, der Babysitter (die Oma) wohnt quasi im selben Haus und ich hab die uneingeschränkte Unterstützung meiner Familie. Aber auch ein finanzielles Polster wird irgendwann schmäler, auch der Kindergarten hat mal Schluss, auch der geduldigste Babysitter braucht eine Pause und auch ich habe einen Haushalt zu führen, einen Blog zu befüllen und Newsletter zu verfassen 🙂

So gute Voraussetzungen hat trotzdem nicht jeder. Aber (!) solche Voraussetzungen kann sich jeder schaffen. Selbst wenn du das für — in deinem Fall — unmöglich hältst, heißt das nur, dass du ein wenig länger brauchst. Wenn -ich- das in einem Jahr schaffe — unabhängig zu werden — dann kannst du das auch. Und wenn du es nicht vollzeit machen willst, brauchst du eben ein bisschen länger, aber es wird absehbarer. Realer. Und (!) du kannst aus allen meinen Erfahrungen lernen. Jeden Fehler, den ich mache, brauchst du nicht mehr zu wiederholen, jede Sackgasse, die ich genommen habe, kannst du umgehen. Der perfekte Start in ein neues Jahr, voller veröffentlichter Bücher! Auch deiner!

Schnapp dir eine Idee, mach dir einen Plan …

… und überleg dir schon jetzt, was du aus deinem 2016 machen möchtest!

Nutze mein Projekt, um dich mitreißen zu lassen und aus deinen eigenen Träumen Wirklichkeit zu machen. Der Rest deines Lebens beginnt genau jetzt.

Unbedingt jetzt anmelden!

Ganz wichtig: Melde dich jetzt sofort für diesen Newsletter an. Sämtliche Infos werden nur »live« verschickt. D.h., nächste Woche gibt es keine Möglichkeit mehr an die Infos von dieser Woche heranzukommen.

Falls – und ich meine falls – ich die gesammelten Informationen dieses Projekts noch einmal für die Öffentlichkeit zugänglich mache, werde ich Geld dafür verlangen – und nicht wenig 8)

Also, wenn du wissen willst, wie ich meine Geschichten schreibe, wie ich sie veröffentliche, korrigiere und vermarkte, dann melde dich jetzt für meinen Newsletter an, bevor es später teuer wird.

Zeitplan – was dich erwartet:

Jede Woche gibt es ein bis zwei Newsletter. Dabei geht es natürlich um die Motivation, an deiner Geschichte dran zu bleiben. Aber es geht auch um den Prozess an sich: Von der Idee zum veröffentlichten Buch.

Du bekommst also einen exklusiven Insiderbericht, wie es gerade läuft, wo ich stehe, welche Probleme es gibt und was als Nächstes an der Reihe ist. Meine Abonnenten sind dem Blog immer um eine Nasenlänge voraus 😎

Du kannst Fragen stellen und Vorschläge machen, ich werde mir Mühe geben, jedem zu antworten.

Natürlich antworte ich auch in meinem Blog, aber hey, meine Newsletterabonnenten kommen nun mal an erster Stelle 8)

Willst du das volle Programm?

Willst du mitfiebern? Mitlernen? Mitschreiben?

Noch immer nicht überzeugt?